Seitenkopf

Die Zeit der beiden Weltkriege

1901

Neuer Dirigent wurde Lehrer Karl Walter Bender. Er rief neben dem Gesang auch die Turnerei ins Leben. Von nun an nannte sich der Verein "Turn- und Gesangverein Max von Schenkendorf".

9.-11.07.1904

Großes Sängerfest mit 17 Gastchören

1906

Zwei Konzert- und Theaterabende

1914

Anschaffung einer zweiten Fahne für 337,40 Mark

12.-14.07.1914

Das 50jährige Vereinsjubiläum wurde gefeiert

Nov. 1919

Neustart nach dem ersten Weltkrieg

Ostern 1920

Erster Konzert- und Theaterabend nach dem Krieg

August 1921

Feierliche Einweihung des Kriegerdenkmals

1923

Im Jahr der Inflation erzielte der Verein Einnahmen von 13000 Mark

08.01.1930

Die Generalversammlung beschloss, einen gemischten Chor zu gründen. Dazu kam es aber nicht mehr wegen der politischen Umstände.